VORSCHAU
PRESSETERMINE
KOF Konjunkturforschungsstelle, Raum: LEE E 101, Erdgeschoss
18.10.2017 00:00
Hofburg/Stallburg
18.10.2017 00:00
Europäisches Haus
18.10.2017 00:00

AKTUELLES PRESSEFOTO



WETTER
Graz: heiter
22°
Innsbruck: wolkig
23°
Linz: wolkig
20°
Wien: wolkig
20°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
MEDIEN
Mi, 13.09.2017 10:30
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20170913013 Medien/Kommunikation, Kultur/Lifestyle

"AyoPoligami": Indonesiens Männer finden Zweitfrau

App-Relaunch verlangt jedoch Einverständniserklärung der ersten Gattin
"AyoPoligami": Polygames Familienglück per App (Foto: ayopoligami.com)

Jakarta (pte013/13.09.2017/10:30) - Die neue Android-App "AyoPoligami" http://ayoPoligami.com macht es muslimischen Männern in Indonesien leichter, eine zweite, dritte oder gar vierte Ehefrau zu finden. Die Tinder-ähnliche Anwendung wird im Oktober gelauncht und verbindet Heiratswillige, die in der in Indonesien legalen Polygamie kein Hindernis für ihr Eheglück sehen.

Die Online-Plattform will männliche und weibliche Nutzer zusammenführen, die bereit sind "Teil einer großen Familie zu werden", wie es heißt. Die App wird als Gratis-Download im Google Play Store http://bit.ly/2w4VdGt angeboten, wobei sich die User bei der Registrierung identifizieren müssen. Eine schriftliche Einverständniserklärung der ersten Frau ist für suchende Gatten ebenfalls Pflicht bei der Anmeldung.

Familienstiftende Mission

Die Polygamie-App war bereits im April dieses Jahres gelauncht und etwa 1.000 Mal heruntergeladen worden. Sie wurde anschließend jedoch wieder aus dem Store entfernt, nachdem sich das Gründungs- und IT-Unternehmen PanduSolusi http://pandusolusi.com mit islamischen Geistlichen darüber ausgetauscht und einen Rückzieher gemacht hatte.

Nach dem ersten Launch war es zu kontroversen Debatten in Indonesien gekommen. Viele muslimische Frauen verurteilten AyoPoligami als potenzielle "Ehebruch"-App. Infolgedessen kam es zu den Nachbesserungen im zweiten Versuch, inklusive Identifikationsvorschrift und notwendiger Einwilligung der betroffenen Ehefrauen.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Lutz Steinbrück
Tel.: +43 18 11 40 300
E-Mail:
Website: www.pressetext.com
pressetext.redaktion
   
So wurde bewertet:
Weitersagen
Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising